Felgenschloss

Felgenschloss

Ein Felgenschloss soll hochwertige Felgen vor Diebstahl schützen

1. Ein Schutz der sich lohnt

FelgenschlossElegante Leichtmetallfelgen veredeln jedes Fahrzeug und zählen zu den beliebtesten Ausstattungsoptionen. Über viele Jahre waren Alufelgen ein exklusives Ausstattungsmerkmal von Sportwagen und Fahrzeugen der Premium-Klasse. Mittlerweile sind Leichtmetallräder auch für Klein- und Kompaktwagen als aufpreispflichtiges Zubehör erhältlich oder Bestandteil einer Sonderausstattung. Mit der Verbreitung von Leichtmetallfelgen ist eine Zunahme an Diebstählen zu beobachten. Einen wirksamen Schutz gegen den Felgenklau bieten Felgenschlösser.

2. Leichtmetallfelgen haben gute Argumente

AlufelgeFür Leichtmetallfelgen wird Aluminium oder Magnesium verwendet. Das geringe spezifische Gewicht dieser Legierungen reduziert die ungefederten Massen am Fahrzeug. Daher stellen Leichtmetallfelgen keineswegs nur ein modisches Accessoire dar, sondern sie verbessern auch die Fahrdynamik eines Fahrzeugs. Moderne Stahlfelgen aus Walzstahlelementen wiegen weniger als ihre klobigen Vorgänger, daher ist der Gewichtsvorteil von Leichtmetallfelgen weniger bedeutend als früher. Stahlfelgen sind die richtige Wahl für Autofahrer, die viel im Gelände und bei harten winterlichen Witterungsverhältnissen unterwegs sind. Allerdings lässt sich mit Stahlfelgen nicht die besondere ästhetische Wirkung von Leichtmetallfelgen erzielen. Alufelgen leistungsstarker Fahrzeuge zeichnen sich oft durch dünne Verstrebungen aus. Das beliebte speichenförmige Design verbessert die Belüftung groß dimensionierter Scheibenbremsen und reduziert bei einer Notbremsung eine durch Fading verursachte nachlassende Bremsleistung. Die Investition in Leichtmetallfelgen ist aber auch für kühle Rechner interessant. Gebrauchtwagenhändler wissen aus Erfahrung, dass sich Fahrzeuge mit Leichtmetallfelgen schneller und zu höheren Preisen verkaufen als Fahrzeuge mit Stahlfelgen. An Fahrzeugen mit Niederquerschnittsreifen erwarten viele Kaufinteressenten blinkende Leichtmetallfelgen, die den sportlichen Charakter des Wagens markant unterstreichen. Daher gibt es gute Gründe, auch ein Gebrauchtfahrzeug nachträglich mit Leichtmetallfelgen auszustatten.

3. Unscheinbar, aber abschreckend – das Felgenschloss

FelgenschlossEin Satz hochwertiger Leichtmetallfelgen kann leicht einen vierstelligen Betrag kosten. Das wissen leider auch Kriminelle, die sich auf den Diebstahl von Kompletträdern mit Leichtmetallfelgen spezialisiert haben. Professionelle Banden gehen systematisch vor, bocken nacheinander in einem Straßenzug geparkte Fahrzeuge auf und bauen der Räder in Minuten ab. So konnte eine vierköpfige Bande, die im Frühjahr 2016 im Ruhrgebiet unterwegs war, bei 70 Straftaten Leichtmetallfelgen im Wert von über einer halben Million Euro ergaunern. Die Täter gehen geschickt vor und achten darauf, wenig Aufmerksamkeit zu erregen. Teilweise werden die Straftaten tagsüber begangen. Zufällig vorbeikommende Passanten und Anwohner schöpfen meist keinen Argwohn, da sie Mitarbeiter einer Werkstatt hinter der Raddemontage vermuten. Der beste Schutz vor Felgendiebstahl besteht darin, das Abschrauben der Kompletträder durch mechanische Hindernisse zu verhindern oder zumindest zu erschweren. Wenn sich die Räder nur mit hohem Aufwand und unter Einsatz von Spezialwerkzeugen abnehmen lassen, weichen die Diebe rasch auf andere Fahrzeuge aus, um keine Aufmerksamkeit in der Umgebung zu erregen. Mit einem Felgenschloss lässt sich ein preiswerter, aber wirksamer Schutz vor einem Felgendiebstahl herstellen. Ein Felgenschloss funktioniert nach einem simplen Prinzip. Pro Komplettrad wird ein Radbolzen oder eine Mutter gegen ein Felgenschloss ausgetauscht. Im Gegensatz zu konventionellen Radbefestigungen lässt sich das Felgenschloss nicht mit einem Radkreuz oder einem anderen Werkzeug abdrehen. Auf das in das Felgenschloss eingeprägte Muster passt nur ein spezieller, in zahlreichen Varianten aufgelegter Adapter. Die meisten im Handel angebotenen Sets enthalten vier oder fünf Felgenschlösser, so dass sich alle Räder mit einem Felgenschloss ausrüsten lassen.

4. Das ist beim Kauf von Felgenschlössern zu beachten

Vor dem Kauf eines Felgenschlosses ist zu prüfen, ob die Kompletträder mit Radmuttern oder Bolzen befestigt sind. Auf Radträgern mit Bolzen werden die Kompletträder mit Muttern angeschraubt. In diesem Fall braucht der Autofahrer ein aus einer speziellen Mutter bestehendes Felgenschloss. Die meisten Radträger besitzen aber Gewinde, in die Bolzen geschraubt werden. Bei dieser Variante braucht der Autofahrer ein als Bolzen ausgeführtes Felgenschloss. Die Befestigungsmaterialien an einem Radträger sind mit Kegelbund- oder Kugelbundköpfen versehen. Weicht ein Felgenschloss bei der Kopfform vom Radträgermaterial ab, hilft eine Adapterschale weiter. Auch bei der Länge und beim Durchmesser der Felgenschlösser ist auf eine Übereinstimmung mit der Radbefestigung zu achten. Ein nicht passendes Felgenschloss darf nicht mit Gewalt auf einen Radträger aufgedreht werden, da dies den Radträger beschädigen kann. Pro Komplettrad besitzt ein Fahrzeug vier bis fünf Radbefestigungen. Einige Oldtimer und exotische Fahrzeuge kommen auch mit nur drei Radbefestigungen aus. Die Anzahl der Befestigungen und der Durchmesser des Lochkreises sind in der Felgenbezeichnung codiert. So steht zum Beispiel die Bezeichnung 4×112 für 4 Radbolzen mit einem Durchmesser von 112 mm. Ein Felgenschloss muss mit dem Radbolzen oder der Mutter bei Gewindedurchmesser, Gewindesteigung und Schlüsselweite übereinstimmen, damit ein fester und bündiger Sitz sichergestellt ist. Bei einem als Bolzen ausgelegten Felgenschloss ist auch die Schaftlänge und der Bundtyp angegeben. Um dem Käufer die Überprüfung auf Kompatibilität mit seinen Komplettradsatz zu erleichtern, geben die meisten Hersteller die spezifischen Fahrzeugmodelle und Baujahre an, für die ein Felgenschloss geeignet ist. Auch über die Fahrgestellnummer und die vom Autohersteller genutzte Plattform für ein Fahrzeug lässt sich ein Abgleich herstellen.

4.1 So werden Felgenschlösser montiert

Zum Einbau eines Felgenschlosses ist eine der Radbefestigungen zu lösen. Hierzu kann ein Radkreuz oder ein Schlagschrauber genutzt werden. Sämtliche Felgenschlösser sind mit einem Drehmomentschlüssel und mit dem richtigen, vom Hersteller für das Fahrzeug vorgeschriebenen Drehmoment anzuziehen. Bei den meisten Fahrzeugen liegt das Anzugsmoment bei 100 – 200 nm. Für das Festdrehen der Felgenschlösser ist der dem Felgenschloss-Set beigelegte Adapter auf den Drehmomentschlüssel aufzusetzen. Das Anziehen der Felgenschlösser nach Gefühl ist nicht zu empfehlen, um einen sicheren und unbeschädigten Sitz der Befestigungen zu gewährleisten. Der Einbau von Felgenschlössern kann genutzt werden, um den einwandfreien Sitz und Zustand sämtlicher Radbefestigungen zu überprüfen. Hierzu sind alle Bolzen oder Muttern an den Radträgern zu lösen. Gewinde und Halterungen sind auf Beschädigungen zu überprüfen. Verrostete oder verschlissene Radbefestigungen sollten umgehend ausgetauscht werden. Anschließend sind Radbefestigungen und Felgenschlösser mit dem richtigen Anzugsmoment anzuziehen. Nach eine Fahrstrecke von etwa 100 km sind alle Radbefestigungen und Felgenschlösser mit dem Drehmomentschlüssel nachzuziehen. Radbefestigungen und Felgenschlösser dürfen vor dem Aufdrehen weder geölt noch eingefettet werden.

5. Felgenschlösser im Vergleich

Herstellerfebi bilsteinMcGardH&R1-PackSafe your carOZ Felgenschlösser
ModellRadschrauben­satz abschließbarRadsicherungs­bolzen SUFelgen­schloss universalOriginal SEAT VW AUDI SKODA Felgen­schloss Rad­sicherungFelgen­schloss Diebstahl­sicherung Typ BRad­schrauben Radbolzen Felgen­schloss, Rad­sicherung
Außen­gewindeM14 x 1,5 M14 x 1,5Keine Angabe M 14 x 1,5 x 27Keine AngabeM14x1,5 /
M14x1,25 /
M12x1,5 /
M12x1,25
Schlüssel­weite (SW)19 mm17 mm17 und 19 mmKeine AngabeKeine Angabe17 mm
Details, Zubehör und Spezi­fikationen4 abschließbare Schrauben inkl. Steck­schlüssel, nutzbar für Vorder­achse und Hinter­achseSchaft­länge 27,3 mm, Schrauben­länge 50,3 mmKeine Angabe4 Rad­schrauben mit Sicherheits­kopf inkl. Abdeck­kappen

Spezialadapter inkludiert
4er Set Felgen­schlösser + 1 Adapter4er Set Rad­schrauben / Radbolzen
Merkmale✅Geprüfte Erst­ausrüstungs­qualität✅Hohe Korrosions­beständigkeit durch drei Nickel­schichten✅Universell einsetzbar✅Original­produkt des VW-Konzerns

✅Praktischer Aufbewahrungs­koffer
✅Die Felgenschlösser verbergen sich in den Radmuttern✅Passen für fast alle gängigen Automarken
Bewertungen
Preis18,51 EUR29,99 EUR26,24 EUR34,90 EUR17,45 EUR19,95 EUR
zum Anbieterzu Amazonzu Amazonzu Amazonzu Amazonzu Amazonzu Amazon

6. Felgenschlösser helfen auch nach einem Felgendiebstahl

Um den Diebstahlschutz zu steigern, kann für jedes einzelne Rad ein Felgenschloss mit einem anderen Schlüssel genutzt werden. Dies erhöht zwar die Anschaffungskosten und erfordert das Mitführen von vier Felgenschlossadaptern, andererseits wird aber auch der Aufwand für einen Dieb erhöht. Einige Anbieter von Felgenschlössern haben bereits Sets im Sortiment, die vier spezifische Felgenschlösser mit unterschiedlichen Adaptern beinhalten. Wenn Kompletträder trotz des Anbringens von Felgenschlössern gestohlen werden, war die Investition dennoch nicht vergebens. Denn jetzt hat der Autofahrer gute Karten bei seiner Kfz-Versicherung. Wenn er nachweist, dass an allen Rädern Felgenschlösser angebracht wurden und die Schlüssel nicht leicht zugänglich im Fahrzeug lagen, kann er den Verlust je nach Umfang der von der Versicherung abgedeckten Leistungen vollständig und nach Berücksichtigung einer etwaigen Selbstbeteiligung ersetzt bekommen. Für die Belegung der getroffenen Schutzvorkehrung ist es hilfreich, die am Fahrzeug montierten Felgenschlösser fotografisch zu dokumentieren und den Kaufbeleg aufzubewahren.

6.1 Fest sitzende Felgenschlösser wieder lösen

Ein Felgenschloss kann sich ebenso wie eine konventionelle Radbefestigung aufgrund übermäßiger Rostbildung derart festfressen, dass es sich nicht mehr lösen lässt. Dies kann zum Beispiel nach jahrelangem Einsatz in hartem Winterbetrieb geschehen. Ein festgerostetes Felgenschloss lässt sich meist durch Einsatz eines langen Hebels und mit Hilfe von Rostlöser lösen. Eine Kfz-Werkstatt kann selbst extrem stramm sitzende Radbefestigungen in Kürze lösen. Ein anderes Problem stellt sich ein, wenn der Autofahrer den Schlüssel für das Felgenschloss verlegt oder verloren hat. Von roher Gewalt und dem Abdrehen des Felgenschlosses mit einer unpassenden Nuss ist abzuraten. Schlimmstenfalls führt diese Vorgehensweise zu Beschädigungen am Radträger oder zu Verletzungen. Stattdessen sollte sich der Autofahrer an den Hersteller des Felgenschlosses wenden. Durch die Angabe der auf der Packung aufgebrachten Seriennummer lässt sich der passende Schlüssel identifizieren und vom Hersteller zusenden. Die Verpackung mit der Seriennummer ist daher gut aufzubewahren. Andernfalls kann auch ein Felgenschloss Demontageset verwendet werden.

7. Felgenschloss Knacker bzw. Demontageset

Felgenschloss KnackerFalls das Felgenschloss verloren gegangen sein sollte gibt es auch die Möglichkeit Felgenschlösser mit einem Spezialwerkzeugsatz zu lösen. Dies ist eine kostengünstigere Lösung für handwerklich geschickte die es sich selbst zutrauen.

7.1 Video: Vorgehensweise zum Felgenschloss knacken

0 Kommentare… schreibe einen Kommentar